Nächste Veranstaltung: "Der Geist der Kochkunst" - die Kulinarische Sammlung der SLUB

 

Am Donnerstag, den 23. September, 18 Uhr zeigt uns die SLUB Ihre Schätze der Kulinaristik. Der Ernährungshistoriker Prof. Dr. Matzerath erläutert die Schmankerl.  Mitarbeiter der SLUB erklären, wie es mit der Sammlung weiter gehen soll. Es handelt sich mit den Nachläsen von Siebeck, der Sammlung Putz und Birsner, um eine der größten europäischen Sammlungen zu Köchen, Kochbüchern und Menükarten. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung unter: info@dresdner-geschichtsverein.de oder 0351-4956074.

Treffpunkt: 18 Uhr, Foyer der Sächsischen Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB), Zellescher Weg 18
01069 Dresden

_____________________________________________________________________________

Führung durch "Zeitgeschmack? Upcycling Picknick

Am Dienstag, den 27. Juli, 17 Uhr, konnten wir eine Führung durch die Pop-Up-Ausstellung pick-nick des Stadtmuseums im ehemaligen "Dreckschen Löffel" erleben. Kuratorin und Vereinsmitglied Dr. Claudia Quiring zeigte uns die Ausstellung uns erklärte viel zum Projekt. Für alle, die nicht dabei sein konnten, das Thema aber trotzdem interessiert, gibt es einen ausführlichen Blogbeitrag auf der Seite des Stadtmuseums.

Blog des Stadtmuseums Dresden

_____________________________________________________________________________

Führung im Blüherpark

Am Freitag, den 16. Juli führte uns Matthias Geisler anlässlich des aktuellen Dresdner Heftes 146 durch den Blüherpark. Die wechselvolle Geschichte des Parks erfuhren wir in zahlreichen Anekdoten und den Eindruck von der gesamten historischen Gartenanlage konnten wir vor Ort gewinnen. Ein ausführlicher Artikel zum Thema ist im aktuellen Dresdner Heft Nr. 146: "Schau an der schönen Gärten Zier. Gartenkultur Dresden" nachzulesen.

_____________________________________________________________________________

Heftpräsentation im Grünen

Am Sonntag, den 18. Juli haben wir gemeinsam mit Dr. Nils Schinker und Nora Kindermann das aktuelle Dresdner Heft bei Kaffee und Kuchen im EL Horst in der Kleingartenanlage Flora I in Striesen vorgestellt. Wir unterhielten uns über historische Gärten, das Vorhaben von Hellerau auf die Welterbe-Liste zu gelangen und über Gartengeschichten. Ein großer Dank an die Ralph vom El Horst für den perfekten Service und den leckeren Kuchen und den Vorstand der Kleingartenanlage, der ebenfalls zahlreich erschienen war. Frau Mennicke-Schwarz vom Kunsthaus Dresden führte durch die Parzelle III und nahm sich Zeit für die Fragen der Besucherinnen und Besucher, auch hier noch mal herzlichen Dank!

 

_____________________________________________________________________________

Dresdner Heft 146: "Schau an der Schönen Gärten Zier" erschienen

Die Dresdner Gärten sind in ihrer Vielfalt beeindruckend. Das aktuelle Dresdner Heft Nr. 146: "Schau an der schönen Gärten Zier - Gartenkultur in Dresden" stellt eine Einladung dar, bestehende, veränderte oder ganz unsichtbare Gärten der Stadt zu erkunden. Da gibt es den Lustgarten als repräsentativen Zeitvertreib, die Gartenanlage die als Theaterkulisse fungierte, und den Zoologischen Garten, der Menschen zur Schau stellte. Im Gemeinschaftsgarten werden Freundschaften geknüpft, und neben dem Gemüsebeet steht – inmitten einer Kleingartenanlage – Kunst. Sie erhalten das Heft im Buchhandel oder bei uns in der Geschäftsstelle.

 

Inhaltsverzeichnis

 

_____________________________________________________________________________

Heftpräsentation -online- voller Erfolg

Gemeinsam mit der TU Dresden, dem Institut für Geschichte, haben wir am 26. April unsere erste Heftvorstellung online durchgeführt. Anlass war das neuerschienene DRESDNER HEFT Heft 145: "So fern, so nah. Dresdens 'russische' Seite". Gemeinsam mit dem Redakteur des Heftes Justus H. Ulbricht und den Autorinnen Beate Mitzscherlich, Kristiane Janeke und Elena Tanaeva diskutierten wir über biografische Prägungen, Identitätskonstruktionen und die aktuelle Erinnerungspolitik in Russland. Wir danken allen 26 Teilnehmer:innen für die rege Diskussion und freuen uns, dass unser erster Ausflug ins Digitale einen solchen guten Start hatte.

 

 


Jahresabonnement der DRESDNER HEFTE ab 2021

Seit Januar 2020 beträgt der Einzelpreis der DRESDNER HEFTE 7 €. Für 2021 müssen wir daher eine Anpassung des Jahresbeitrag für unsere Abonnenten vornehmen müssen. Der neue Abo-Preis beträgt jetzt 30 €, darin enthalten sind vier Ausgaben pro Jahr der DRESDNER HEFTE und die Versandkosten. Sie sind noch nicht Abonnent? Dann bestellen Sie jetzt hier.

Abo-Bestellung

 


Werden Sie jetzt Mitglied im Verein!

Als Mitglied im Dresdner Geschichtsverein e.V. unterstützen Sie unsere Arbeit zur Stadtgeschichte und kommen selbst in den Genuss zahlreicher Veranstaltungen, wie z.B. Vorträgen, Führungen und Exkursionen. Außerdem beziehen Sie automatisch unsere DRESDNER HEFTE. Die Mitgliedschaft im Verein kostet für Einzelmitglieder 55€ pro Jahr, für Rentner 35€ pro Jahr. Ihr Partner oder Ihre Partnerin kann für 10€ pro Jahr ebenfalls Mitglied werden.

Beitrittserklärung

Satzung

 


Stadtteilgeschichte

Wenn Sie Fragen zur Stadtgeschichte oder zur Geschichte einzelner Stadtteile haben, melden Sie sich gern bei uns! Wir stellen den Kontakt zu Engagierten vor Ort her oder geben Hinweise. Wir freuen uns auch über den Kontakt von Ortschronisten und Initiativen, die im Bereich der Dresdner Stadtgeschichte aktiv sind. Sprechen Sie uns an!


Für Fragen und Anregungen, kontaktieren Sie uns

Büro Dresdner Geschichtsverein e.V.
(im Stadtmuseum Dresden)
Tel. 495 60 74
info@dresdner-geschichtsverein.de