Aktuelle Veranstaltungen

Der Dresdner Geschichtsverein stellt historische Erkenntnisse und spezifische Geschichtsbilder zur Debatte. Dies geschieht in Vorträgen, auf Diskussionsforen und durch Kolloquien, in denen Spezialisten verschiedener Disziplinen mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Der Zugriff auf die Vergangenheit Dresdens und Sachsens erfolgt dabei interdisziplinär und bietet unterschiedlichen Perspektiven sowie individuellen Wertungen von Geschichte und Gesellschaft einen selbstverständlichen Raum.
Künftig wird dabei noch ausgeprägter als früher die Kooperation mit anderen historisch interessierten und erinnerungskulturell aktiven Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen gesucht.


Städte im Krieg – Städte für den Frieden. Tokio/Japan
20.2.2018, 19.30 Uhr, Unterkirche der Frauenkirche, Neumarkt
Vortrag/Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Städte im Krieg …«, einer Kooperation zwischen der Stiftung Frauenkirche und dem Dresdner Geschichtsverein. Referent: Eiichi Kido (Politikwissenschaftler, Japan).


»Blick in das Magazin der Städtischen Galerie sowie in die Ausstellungen von Stadtmuseum und Städtischer Galerie«
28.2.2018, 16.30 Uhr
mit Dr. Carolin Quermann, Kustodin Grafische Sammlungen und
Dr. Holger Starke, Kustos für Wirtschafts- und Gesellschaftsgeschichte
Veranstaltung in Kooperation mit dem Stadtmuseum Dresden, dem Dresdner Geschichtsverein und der AG Stadtteilgeschichte.
Treffpunkt: Eingang Stadtmuseum Dresden
Anmeldungen bitte bis 25.2.2018 an: Rainer Nitzsche, Tel 0351-82834202
Anmelden per Mail


Städte im Krieg – Städte für den Frieden. Ronchamp/Frankreich.
13.3.2018, 19.30 Uhr, Unterkirche der Frauenkirche, Neumarkt
Vortrag/Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Städte im Krieg …«
Eine Kooperation zwischen der Stiftung Frauenkirche und dem DGV.
Referentin: Bérénice Zunino (Université Franche-Comté, Besançon/F).


Vorstellung des Dresdner Heftes 133 »Wie die BRD nach Sachsen kam«.
28.3.2018, 18 Uhr, Café im Stadtmuseum, Wilsdruffer Str. 2
Diskussion mit drei Heftautoren.


»Zum Jubiläum 100 Jahre Beendigung des I. Weltkrieges«
18.4.2018, 16.30 Uhr, Führung über den Nordfriedhof
(früher Garnisonsfriedhof), mit Ehrenhain für die im Ersten Weltkrieg Gefallenen der Dresdner Ganison
mit Holger Hase, Denk Mal Fort! e.V. Dresden
Veranstaltung in Kooperation Denk Mal Fort! e.V., dem Dresdner Geschichtsverein und der AG Stadtteilgeschichte.
Treffpunkt: Eingang Kannenhenkelweg 1, 01099 Dresden
Bus-Linie 64 bis Marienallee, danach ca. 25-30 min. Fußweg
Anmeldungen bitte an: Rainer Nitzsche, Tel 0351-82834202
Anmelden per Mail


Weitere Veranstaltungen in der Reihe »Städte im Krieg – Städte für den Frieden«
24.4., 29.5. und 26.6.2018, jeweils um 19.30 Uhr in der Unterkirche der Frauenkirche


Lobpreisung eines chauvinistischen Romantikers? Das Denkmal für Theodor Körner am Georg-Platz.
2.5.2018, 18 Uhr, Kügelgenhaus, Hauptstraße 13
Diskussion zwischen Marc Wellmann (Ausstellungskurator, Berlin, angefragt), Alexander Kästner (TU Dresden), Justus H. Ulbricht (DGV). Moderation: Holger Hase (Denk mal Fort! e.V.). Fortsetzung der Reihe »Unbequeme Denkmäler«, eine Kooperation zwischen dem Verein Denk Mal Fort! e.V. und dem DGV.


Auf den Spuren der Dresdner Romantik – E.T.A. Hoffmanns (Kriegs)-Erlebnisse.
16.5.2018, 17.30–19.30 Uhr, Deutsches Hygiene Museum
Treffpunkt: Haupteingang
Eine Stadtführung mit Aileen Moll (Doktorandin, TU Dresden).


»Führung im Zentralwerk«
6.6.2018, 16.30 Uhr
zur Geschichte des 1938 als Rüstungsbetrieb von der ZEISS Ikon AG errichteten Gebäudes sowie zur Sanierung des Objektes
mit Sonja Kaeten, Zentralwerk (zum historischen Bestand) und
Markus Prodehl, Architekt (zur Sanierung)
Veranstaltung in Kooperation mit dem Zentralwerk, dem Dresdner Geschichtsverein und der AG Stadtteilgeschichte.
Treffpunkt: Eingang Riesaer Straße 32, 01127 Dresden
Anmeldungen bitte bis 3.6.2018 an: Rainer Nitzsche, Tel 0351-82834202
Anmelden per Mail

Ab 19 Uhr findet an gleicher Stelle im Rahmen der Reihe VORHIN eine Veranstaltung zum Thema »Die Druckerei ›Völkerfreundschaft‹ und der Karl-Herrmann-Saal« statt.


Tote ohne Lobby? Die Ruhestätte für die Opfer der Wehrmachtsjustiz auf dem Dresdner Nordfriedhof
13.6.2018, 18 Uhr, Café im Stadtmuseum, Wilsdruffer Str. 2 Diskussion mit Peter Lutz Kalmbach (Lehrbeauftragter Rechtsgeschichte, Universität Bremen), Swen Steinberg (Historiker, TU Dresden).
Moderation: Carola Ilian (Künstlerin, Dresden). Reihe »Unbequeme Denkmäler«, Kooperation zwischen Denk Mal Fort! e.V. und dem DGV.


Vorstellung des Dresdner Heftes 134 »Erzgebirg‘ und Elbflorenz«
26.6.2018, 18 Uhr, Café im Stadtmuseum, Wilsdruffer Str. 2
Diskussion mit drei Heftautoren.


Zum Verein

Etwa 15 Veranstaltungen pro Jahr (Führungen, Vorträge, Podiumsgespräche, Exkursionen, Filmabende) bietet der Dresdner Geschichtsverein an, dem heute ca. 240 Mitglieder angehören. Dazu kommt – meist im Herbst – ein thematisches Kolloquium zur Stadtgeschichte.

Dabei sein ist alles

Wollen Sie Mitglied werden, Projekte und Vernstaltungen anregen und sich am Geschehen der Zeit beteiligen? Dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt aufnehmen