Aktuelle Veranstaltungen

Der Dresdner Geschichtsverein stellt historische Erkenntnisse und spezifische Geschichtsbilder zur Debatte. Dies geschieht in Vorträgen, auf Diskussionsforen und durch Kolloquien, in denen Spezialisten verschiedener Disziplinen mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Der Zugriff auf die Vergangenheit Dresdens und Sachsens erfolgt dabei interdisziplinär und bietet unterschiedlichen Perspektiven sowie individuellen Wertungen von Geschichte und Gesellschaft einen selbstverständlichen Raum.
Künftig wird dabei noch ausgeprägter als früher die Kooperation mit anderen historisch interessierten und erinnerungskulturell aktiven Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen gesucht.


Sommerfest Weinberg Lutz Müller
15.08.2018, 17-21 Uhr
Essen und gute Laune sind selber mitzubringen; Wein und andere Getränke gibt es dort. Herzliche Einladung an alle Mitglieder.... und Freunde des Vereins! Für die Vielfalt unseres Buffets bringen bitte alle eine Kleinigkeit zu Essen mit, den Wein bestellt jeder dann beim Winzer.
Ort: Schloss Albrechtsberg, Bautzner Straße 130. Bitte vom Eingang Bautzner Straße kommen!


Exkursion nach Usti/nad Labem
01.09.2018, 8.30 Uhr
Die Fahrt ist nur für Mitglieder des Vereins und nach vorheriger Anmeldung.


Führung durch das BRN-Museum
05.09.2018, 16.30 Uhr
mit Anett Lentwojt, Stadtteildokumentationszentrum
Treffpunkt: Eingang Prießnitzstraße 18, 01099 Dresden
Eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe Stadtteilgeschichte.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Anmeldung bitte an Rainer Nitzsche, Leiter der Arbeitsgruppe.
Tel: 0351-828 34 202
Mail: rainer.nitzsche@heimatverein-niedersedlitz.de


Podiumsgespräch
25.09.2018, 19 Uhr, Café Stadtmuseum, Wilsdruffer Straße 2
″Der gespaltene Freistaat″ - Sachsen in der Weimarer Republik.
Mit Dr. Konstantin Hermann, Dr. Swen Steinberg, Dr. Mike Schmeitzner, Moderation: Dr. Justus H. Ulbricht
Vor 100 Jahren im November 1918 endete das Deutsche Kaiserreich; im August 1919 entstand die Weimarer Verfassung. Die Gesellschaft der Weimarer Republik war voller Hoffnung und zugleich massiv zerstritten. Im Gespräch wollen wir genauer ausloten, was dieser Umbruch zwischen zwei Kriegen damals für Dresden und Sachsen bedeutet hat.


Herbstkolloquium
29.09.2018, 9.30 bis 21.30 Uhr, Haus der Kathedrale, Schlossgasse 24
″Neue Architektur für neue Menschen? Facetten der Dresdner Moderne 1919 bis 1939″ 
Mit Dr. Claudia Quiring (Stadtmuseum Dresden), Dr. Justus H. Ulbricht.
Das "alte Dresden" hatte und hat immer auch eine "junge" Seite. Unser diesjähriges Herbstkolloquium will Facetten der "klassischen Moderne" in der Architektur sichtbar machen und in der Diskussion fragen, wie wir heute mit diesem Erbe umgehen. Das Kolloquium ist eine Kooperation zwischen dem Stadtmuseum und dem DGV.
(Das Programm des Kolloquiums finden Sie bald auf dieser Seite.)


Stadtteil-Rundgang in Niedersedlitz
04.10.2018, 16.00 Uhr
Mit Wolfgang Krusch, Heimatverein Niedersedlitz e.V.
Treffpunkt: Endhaltestelle Straßenbahnlinie 6, Bahnhof Niedersedlitz
Eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe Stadtteilgeschichte.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Anmeldung bitte an Rainer Nitzsche, Leiter der Arbeitsgruppe.
Tel: 0351-828 34 202
Mail: rainer.nitzsche@heimatverein-niedersedlitz.de


Führung durch das Bilz-Bad Radebeul
06.10.2018, 14 Uhr
Mit Dr. Heidelore Geistlinger, Dr. Marina Lienert (Medizinhistorikerinnen)
Dresden und sein Umland war ab Ende des 19. Jahrhunderts ein Mekka der Lebensreform, Körperkultur und Hygiene-Bewegung. Das 1905 begründete Kötzschenbrodaer "Bilz-Bad" ist denkmalgeschützt, wird jedoch bis heute genutzt. Wir laden gemeinsam mit dem Bilz-Bund für Naturheikunde e.V. und dem Verein Bürgerschaft Hellerau zur Führung durch das Ensemble ein.
Treffpunkt: Bilz-Bad, Eingang Meiereiweg


Zum Verein

Etwa 15 Veranstaltungen pro Jahr (Führungen, Vorträge, Podiumsgespräche, Exkursionen, Filmabende) bietet der Dresdner Geschichtsverein an, dem heute ca. 220 Mitglieder angehören. Dazu kommt – meist im Herbst – ein thematisches Kolloquium zur Stadtgeschichte.

Dabei sein ist alles

Wollen Sie Mitglied werden, Projekte und Vernstaltungen anregen und sich am Geschehen der Zeit beteiligen? Dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt aufnehmen