Aktuelle Information

Sehr geehrte Mitglieder, Freunde und Förderer des Geschichtsvereins,

da der Corona-bedingte Ausnahmezustand andauert, sind bis auf Weiteres alle Veranstaltungstermine des Vereins abgesagt. Wir werden Sie baldmöglichst informieren, wie es weitergeht. Dazu müssen wir erst selbst wissen, ab wann wir uns in einer größeren Anzahl von Menschen wieder versammeln dürfen.

Dresden 12. Mai 2020, Dr. Justus H. Ulbricht

 


Aktuelle Veranstaltungen

Der Dresdner Geschichtsverein stellt historische Erkenntnisse und spezifische Geschichtsbilder zur Debatte. Dies geschieht in Vorträgen, auf Diskussionsforen und durch Kolloquien, in denen Spezialisten verschiedener Disziplinen mit dem Publikum ins Gespräch kommen. Der Zugriff auf die Vergangenheit Dresdens und Sachsens erfolgt dabei interdisziplinär und bietet unterschiedlichen Perspektiven sowie individuellen Wertungen von Geschichte und Gesellschaft einen selbstverständlichen Raum.
Darüber hinaus pflegen wir Kooperationen mit anderen historisch interessierten und erinnerungskulturell aktiven Vereinen, Institutionen und Einzelpersonen.

Fast alle Veranstaltungen sind kostenlos und können ohne Voranmeldung besucht werden. Über Ausnahmen wird gesondert informiert.

 


Eigene Veranstaltungen des Dresdner Geschichtsverein e. V.

27. Mai 2020, Mittwoch, 19.30 Uhr
Festsaal im Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Str. 2

Jahreshauptversammlung
des Dresdner Geschichtsvereins (gesonderte Einladung folgt).

Auch die Jahreshauptversammlung des DGV muss momentan leider ausfallen. Über einen Termin im frühen Herbst werden wir Sie noch informieren.

 


Für Fragen und Anregungen, kontaktieren Sie uns gern.

Dr. Justus H. Ulbricht, Geschäftsführer des DGV
Büro Dresdner Geschichtsverein e. V., im Stadtmuseum Dresden
Tel. 495 60 74
E-Mail: j.ulbricht@dresdner-geschichtsverein.de

Rainer Nitzsche, Leiter der Arbeitsgruppe Stadtteilgeschichte
Tel. 0351-828 34 105
E-Mail: rainer.nitzsche@heimatverein-niedersedlitz.de

 


Sonderveröffentlichung

Reformation in Dresden – Eine Spurensuche

Reformation in Dresden – Eine Spurensuche

Die Luther-Dekade ging 2017 zu Ende; die protestantische Prägung unserer deutschen Kultur bleibt. Diese Publikation des Dresdner Geschichtsvereins möchte die kulturell-geistige Prägekraft des Protestantismus und die Spuren der Reformation im Stadtbild sichtbar – und erlebbar machen. 18 Stationen bieten sich an, sich Wissen zu erlaufen – sei es unter freiem Himmel, sei es in den Sammlungen von Museen und Bibliotheken. Texte und Bilder bringen zum Sprechen, was im kulturellen Gedächtnis vieler Zeitgenossen oft kaum mehr präsent ist. Vor allem Lehrer und Schüler, aber auch geschichtsinteressierte Touristen, sind eingeladen, im Gang durch Dresdens innerer Stadt »Luther und seiner Reformation« auf die Spur zu kommen.

64 Seiten, 260 x 200mm; Dresden 2019
Herausgeber: Dr. J. Ulbricht (im Auftrag des Dresdner Geschichtsvereins)
Kooperation: Stadtmuseum Dresden
Förderung: Amt für Kultur und Denkmalschutz der LH Dresden

Publikation bestellen


Zum Verein

Etwa ein bis zwei Veranstaltungen durchschnittlich pro Monat (Führungen, Vorträge, Podiumsgespräche, Exkursionen, Filmabende) bietet der Dresdner Geschichtsverein an, dem heute ca. 220 Mitglieder angehören.

Dazu kommt – meist im Herbst – ein thematisches Kolloquium zur Stadtgeschichte.

In loser Folge weisen wir gern auch auf Veranstaltungen mit uns befreundeter Institutionen hin.

Dabei sein ist alles

Wollen Sie Mitglied werden, Projekte und Vernstaltungen anregen und sich am Geschehen der Zeit beteiligen? Dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt aufnehmen

Werben Sie bei uns und unterstützen Sie uns

Der Geschichtsverein plant, die Dresdner Hefte für ausgesuchte Annoncen zu öffnen, die thematisch zu unserer Arbeit bzw. zum jeweiligen Themenheft passen.

Die Konditionen ersehen Sie hier in unseren Mediadaten.